Shopware 5 Plugin

Adventskalender Advanced

Mit unserem Adventskalender Plugin können Sie in nur wenigen Schritten einen interaktiven Adventskalender bzw. Weihnachtskalender an einer beliebigen Stelle in Ihrem Shop in eine Einkaufswelt integrieren. Befüllen Sie jedes Türchen des Adventskalenders einfach und schnell mit Ihren gewünschten Inhalten, wie beispielsweise Gutscheincodes, Produktlinks, Blogbeiträgen, Weihnachtssprüchen und vielem mehr.

In unserer Dokumentation erklären wir Ihnen, wie Sie das Plugin installieren und einrichten können. Bei Fragen zu unserem Plugin oder Problemen bei der Einrichtung schreiben Sie uns gerne eine Nachricht an support@code108.de.

Bitte nutzen Sie zunächst die Test-Version des Plugins bestenfalls auf einer Test-Umgebung Ihres Shops, um sicherzustellen, dass das Plugin in Ihrem Shop mit dem genutzten Theme und den eingesetzten Plugins reibungslos funktioniert.

Installation des Plugins

Installieren Sie das Plugin vorzugsweise in einer Testumgebung Ihres Shops. Falls Sie die Installation des Plugins in der Live-Umgebung Ihres Shops vornehmen, sollten Sie unbedingt zuvor ein vollständiges Backup Ihres Shops machen, da es bei der Neu-Installation von Plugins stets zu Inkompatibilitäten und schlimmstenfalls zur Nicht-Funktionalität Ihres Shops kommen kann.

Sobald Sie das Plugin installiert haben, aktivieren Sie das Plugin über den Plugin Manager. Erst dann sollten Sie die Plugin-Einstellungen vornehmen.

Schritt 1: Adventskalender befüllen

Nach der erfolgreichen Installation und Aktivierung des Plugins finden Sie im Backend-Menü unter „Marketing“ einen neuen Untermenüpunkt: „Adventskalender für Einkaufswelten“. Um den Adventskalender zu befüllen, klicken Sie auf den Menüpunkt „Adventskalender“. In dieser Ansicht können Sie jeden Tag mit den gewünschten Inhalten befüllen. Klicken Sie dafür auf den jeweiligen Tag und tragen Sie in die Felder den gewünschten Titel, den Text, sowie bei Bedarf die Verlinkung inkl. Linktext sowie das anzuzeigende Bild inkl. Titel ein. In den Feldern sind die folgenden Zeichen gültig: Buchstaben, Nummern, @, €, %, /, +, (, ), °, $, =, ;, §, *, Punkt, Komma, Bindestrich, Fragezeichen, Ausrufezeichen, Punkt und Doppelpunkt.

Schritt 2: Konfiguration der Plugin-Einstellungen

Durch Klick auf den Menüpunkt rechts oben „Einstellungen“, können Sie die gewünschten Einstellungen vornehmen. Sie können hier wahlweise ein Standardbild als Hintergrundbild für den Adventskalender auswählen oder ein eigenes Bild, welches als Hintergrundbild für den Adventskalender genutzt werden soll, eintragen. Ebenso können Sie hier die Hinweistexte für die Türchen festlegen. In den Feldern sind jeweils bis zu 65 Zeichen erlaubt, die folgenden Zeichen sind gültig: Buchstaben, Nummern, @, €, %, /, +, (, ), °, $, =, ;, §, *, Punkt, Komma, Bindestrich, Fragezeichen, Ausrufezeichen, Punkt und Doppelpunkt.

Schritt 3: Adventskalender in Einkaufswelt einfügen

Damit der Adventskalender in Ihrem Shop erscheint, können Sie diesen in eine Einkaufswelt einfügen. Gehen Sie dazu im Backend-Menü auf „Marketing“ und dann auf den Untermenüpunkt „Einkaufswelten“. Wählen Sie die gewünschte Einkaufswelt aus oder erzeugen Sie sich eine neue Einkaufswelt, in welcher der Adventskalender erscheinen soll. In der Bearbeitungsansicht der Einkaufswelt finden Sie dann unter dem Reiter „Elemente“ im Bereich „Weitere Elemente“ das „Adventskalender“-Element.

Damit der Adventskalender-Bereich angezeigt wird, sollte die Einkaufswelt „Aktiv“ und dem gewünschten Shop zugewiesen sein.

In der Einkaufswelt unter „Layout“ sollten Sie den „Zeilen“ Modus bei den Layout-Einstellungen auswählen, damit der Adventskalender im Frontend richtig angezeigt wird. Ebenso sollten Sie die Spaltenanzahl auf „1“ setzen. Bei den anderen Modi müssen Sie gegebenenfalls je nach Shopkonstellation zusätzliche Anpassungen in der Einkaufswelt vornehmen.

Schritt 4: Adventskalender-Element konfigurieren

Weitere Optionen für den Adventskalender können Sie durch Klick auf das Stift Icon, welches beim Hover über das Adventskalender-Element erscheint, festlegen. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit die Highlight-Farbe sowie die Darstellung der Zahlen nach Bedarf anzupassen.

Schritt 5: Theme kompilieren und Shopware Cache leeren

Damit der Adventskalender wie gewünscht aussieht, müssen Sie im Anschluss Ihr Theme kompilieren sowie den Shop Cache leeren. Überprüfen Sie dann, ob der Adventskalender an der gewünschten Stelle in Ihrem Shop erscheint und reibungslos funktioniert, da es stets vorkommen kann, dass das Plugin unter bestimmten Theme,- Plugin-, Warenwirtschafts- und Shopkonstellationen nicht richtig funktioniert. Wenn Sie in den Adventskalender-Einstellungen den Testmodus aktiviert haben, erscheint oben eine Hinweismeldung. Der Testmodus dient dazu, dass Sie anschauen können, wie die Türchen an ihren jeweiligen Tagen im Shop dargestellt werden. Denken Sie daran, den Testmodus rechtzeitig vor Beginn des Aktionszeitraums zu deaktivieren, damit Ihre Kunden nicht vorzeitig die Inhalte der Adventskalender-Türchen sehen können.

Um das zu erledigen, gehen Sie im Backend auf „Einstellungen“>„Caches/Performance“ und dann auf den Reiter „Cache“. Setzen Sie jetzt ein Häkchen bei „Template Cache“ sowie bei „Themes kompilieren“. Im Anschluss daran klicken Sie auf den Button „Leeren“. Jetzt kommt ein Fenster, in dem Sie den Button „Themes kompilieren“ klicken sollten. Danach sollte eine Meldung erscheinen, dass die Themes erfolgreich kompiliert wurden.

Schritt 6: Cache einstellen

Bitte achten Sie darauf, welche Zeit für die Controller beim HTTP-Cache Cache Zeiten für widgets/emotion eingetragen ist. Das kann einen Einfluss darauf haben, wann die Türchen klickbar sind. Bei zu hohen Cache-Zeiten, kann es dazu kommen, dass das Türchen für den aktuellen Tag nicht rechtzeitig klickbar ist. In der template-Datei wird das Türchen für den aktuellen Tag um 00:00 klickbar gemacht – wann dieses allerdings in Ihrem Shop klickbar ist, hängt von Ihren Cache Einstellungen ab (Shopware Cache, Server Cache usw.).

  • Highlight-Farbe

    Legen Sie fest, in welcher Farbe verschiedene Highlights des Rezepte-Bereichs angezeigt werden sollen.

  • Anzahl

    Sie können auswählen, wie viele Rezepte angezeigt werden sollen.

  • Sortierung

    Wählen Sie aus in welcher Reihenfolge die Rezepte angezeigt werden sollen. Die Rezepte werden basierend auf dem Datum aufsteigend oder absteigend sortiert angezeigt.

  • Titel

    Tragen Sie hier ein, welcher Titel über dem Rezepte-Bereich angezeigt werden sollen.

  • Beschreibung

    Hier können Sie festlegen, welche Beschreibung über dem Rezepte-Bereich angezeigt werden soll.

  • Rezepteigenschaften

    Wenn Sie das Plugin erfolgreich installiert haben, finden Sie im Menü der Administration einen neuen Eintrag unter „Inhalte“ > „Rezepte“. Hier können Sie neue Rezepte hinzufügen, vorhandene Rezepte löschen sowie bearbeiten. Für die Rezepte können die folgenden Eigenschaften hinterlegt werden: Titel, Zeit, Menge, Tag, Datum, Bild, Status, Zutaten, Zubereitung, Tipps, ein Zusatzfeld mit beliebigem Titel und beliebigem Inhalt, 3 Produkte passend zum Rezept inkl. Link zum Produkt.

  • Warum wird der Adventskalender nicht angezeigt?

    Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das Theme kompiliert und den Shopware Cache geleert haben. Ebenso sollten Sie sicherstellen, dass Sie das Adventskalender in der gewünschten Einkaufswelt platziert haben.

  • Warum kann ich den Inhalt aller Türen sehen, obwohl noch gar nicht ein Tag im Aktionszeitraum ist (1. bis 24. Dezember)?

    Bitte prüfen Sie, ob sich der Adventskalender im Testmodus befindet. Gehen Sie hierfür im Backend-Menü unter „Marketing“ auf den Untermenüpunkt „Adventskalender“. Klicken Sie dann rechts oben auf „Einstellungen“. Hier können Sie den Testmodus aktivieren und deaktivieren.

  • Warum ist das Türchen für Tag „x“ noch nicht klickbar, obwohl heute der xte Dezember ist?

    Bitte achten Sie darauf, welche Zeit für die Controller beim HTTP-Cache Cache Zeiten für widgets/emotion eingetragen ist. Das kann einen Einfluss darauf haben, wann die Türchen klickbar sind. Bei zu hohen Cache-Zeiten, kann es dazu kommen, dass das Türchen für den aktuellen Tag nicht rechtzeitig klickbar ist. In der template-Datei wird das Türchen für den aktuellen Tag um 00:00 klickbar gemacht – wann dieses allerdings in Ihrem Shop klickbar ist, hängt von Ihren Cache Einstellungen ab (Shopware Cache, Server Cache usw.).

Plugin Informationen
Version
1.0.0
Kompatibel mit
Shopware 5.6
Support
support@code108.de
Features
Rezepte zum Durchstöbern Einkaufswelten-Element Eigene Bilder möglich